"Yüksek Yüksek Tepelere"

Ich spiele das türkische Volkslied „Yüksek Yüksek Tepelere“, arrangiert von Reentko Dirks. Soweit ich herausgefunden habe, geht es darum, sich zu verabschieden und die Familie zu vermissen. Anscheinend stammt dieses Lied aus dem Nordwesten der Türkei aus der Region Edirne. Ich hoffe, es gefällt euch! 🙂

Im Rahmen der Visit Dresden Sommerkonzertwochen 2020 spielten Julia Schüler (Gitarre/Gesang) und Eduardo Mota (Perkussion) ein Programm mit brasilianischen Liedern live aus der Kunsthofpassage in Dresden.

Als ich die Musik von José González zum ersten Mal gehört habe, hatte sie mich sofort am Haken. Ich liebe seine Art Songs zu schreiben. Obwohl sie harmonisch recht simple sind, sind sie gitarristisch-ausgefuchst und lassen Bilder in meinem Kopf entstehen. Hier hört ihr nun mein Cover von „How low“.

Dilbera Dersimi „(Die Schönheit von Dersim) ist ein kurdisches Lied, das ursprünglich von Hüseyin Doğanay stammt. Unsere Version ist von Mikail Aslan inspiriert.
Gesang: Evin Kücükali

Das Stück „Sarará“ war meine Inspiration, um mit Streichquintett zu spielen. Ich bin so froh, dass diese tollen Musiker*innen meinen Traum wahr gemacht haben. Ein großes Dankeschön an Anna-Maria Reiß (I. Violine), Astrid Porzig (II. Violine), Patricia Munoz Vella (Viola), Anne Kröger (Cello) und Johannes Fricke (Kontrabass). 

„Linha de Passe“ ist ein brasilianischer Samba von João Bosco. Im Text geht es um typisches brasilianisches Essen. Aber als wir es zuerst gehört haben, klang es für uns wie ein aufregender Tag mit viel Trubel vor Karneval (oder Weihnachten?).

Ich freue mich auf die nächste Tour mit KATIJU Ende Januar bis Anfang Februar 2020. Hier könnt ihr euch einen Eindruck unserer Musik verschaffen.

„Modinha“ wurde von Antonio Carlos Jobim und Vinícius de Moraes komponiert. Wir mussten dieses Lied spielen, da der Text, die Melodie und die Harmonien uns tief berührt haben. Wir wollen die Traurigkeit und Schönheit des Liedes mit euch teilen und hoffen, dass ihr sie auch fühlt.

Meine Komposition für Sologitarre ist inspiriert vom „Blutmond“ oder wie ich ihn nenne „Honigmond“. Vielleicht könnt ihr auch ein paar funkelnde Sterne hören. Ich hoffe es gefällt euch!

Album Release: 21.01.2019
Jetzt bestellen

Mit dem brasilianischen Stück „Sons de Carrilhões“ (zu deutsch: Glockenklänge) eröffneten das Trio mit Julia Schüler, Ará Kedikian und João Raineri einen Vortrag über Liebe in der „Nova Semente“ in São Paulo, Brasilien.

„Kara Toprak“ (zu deutsch „Schwarze Erde“) von Âşık Veysel im Arrangement von Ricardo Moyano vorgetragen in der „Nova Semente“ in São Paulo, Brasilien.

Das Lied „O astronauta“ vom brasilianischen Gitarristen Baden Powell und dem Poeten Vinícius de Moraes erzählt davon, dass der Astronaut die Schönheit der Erde bestaut sowie das lyrische Ich die Schönheit einer Frau.

„Carinhoso“ composed by Pixinguinha is one of the most beautiful brasilian love songs. Enjoy!

The song „Çok yorgunum“ orginally by Cem Karaca and Nâzım Hikmet tells the story of a sailor who could never come back to the harbor of his homeland. Enjoy!

KATIJU plays the traditional Kurdish song named „Dar Hejîrokê“ („The figtree“) live at Deutsche Werkstätten Hellerau. Enjoy!

KATIJU plays the afro-brasilian song „Canto de Xangô“ („Song of the thunder god“) in the arrangement of Mônica Salmaso and Paulo Bellinati.

KATIJU plays the afro-brazilian song named „Consolação“ live at Deutsche Werkstätten Hellerau Dresden.

KATIJU plays the traditional Turkish love song „Bir Gönüle Aşk Girince“ in their new arrangement.

KATIJU plays the afro-brazilian song named „Berimbau“ live at Deutsche Werkstätten Hellerau. Enjoy!